Letzte Aktualisierung: 11.09.2017 19:18:35
 
 
*** Achtung: zur Zeit befinden sich 10 Beagle und 4 Beagle-Mischlinge in der Vermittlung! *** am 14.07.2017 wurde die 8-jährige Tanja in 14129 Berlin-Nikolassee gestohlen ****am 04.06.2017 ist der fast 2 Jahre alte Beaglemix Zeus in 19069 Schloß 'Wiligrad verschwunden ** ***
  Sie sind hier: Home >> Beagle entlaufen - was nun?  
 

 

Angst vor Silvester - was tun?

Die systematische Desensibilisierung bei Geräuschphobien (siehe weiter unten) sollte möglichst über Wochen oder Monate hinweg durchgeführt werden. Denken Sie deshalb schon jetzt an Silvester.

 

Leider haben viele Hunde Angst vor der Silvesterknallerei. Evtl. haben Sie aber auch einen Hund, der zum 1. Mal Silvester erlebt und Sie wissen noch nicht, wie er reagieren wird.

Vielleicht können Ihnen diese Tipps etwas helfen:

  • Das Wichtigste: Bitte halten Sie Ihre Hunde in den Tagen um Silvester unbedingt an der Leine! Auch wenn Sie einen schussfesten Hund haben, kann dieser durch einen Knaller, der ihm z.B. zwischen die Beine geworfen wird (...) in Panik verfallen.
  • Halten Sie in diesen Tagen immer ganz tolle, außergewöhnliche Leckerchen griffbereit. 
    Wenn es knallt, feiern Sie eine "Knallparty" mit Ihrem Vierbeiner. Dabei tut man so, als ob man sich riesig über die Knallerei freuen würde und verteilt dabei sehr großzügig die tollen Leckerchen. Verhalten wir uns so, lernen die meisten Hunde, dass Knallerei nichts Negatives ist, sondern dass es, wenn es knallt, für den Vierbeiner was tolles gibt. Nach einigen Wiederholungen "fordern" viele Hunde nur noch ihr Extra-Leckerchen ein, statt Angst zu zeigen.
  • Gut bewährt gegen Panik haben sich Rescue-Tropfen, die man in der Apotheke bekommt. Einfach bei Bedarf dem Hund auf die Lefzen oder die Zunge geben.
  • Manchen Hunden hilft es auch, wenn man ihnen ein enges Kinder T-Shirt anzieht, da das Körperbewusstsein des Hundes dadurch verbessert wird und er sich so sicherer fühlt.
  • Zuhause können Sie in der Silvesternacht alle Vorhänge und Rollläden herunterlassen. Vielleicht wird es auch etwas ruhiger, wenn Sie einzelne Türen in der Wohnung noch schließen.
  • Spielen Sie um Mitternacht laute Musik ab, die die Knallerei draußen etwas übertönt. (Sprechen Sie vorher darüber vielleicht mit Ihren Nachbarn).
  • Viele Hunde beruhigen sich, wenn sie kauen. Geben Sie Ihrem Vierbeiner deshalb, kurz bevor die Knallerei beginnt, etwas tolles zu kauen, z.B. einen extra leckeren Kauknochen oder ein Schweineohr.
  • Vielleicht lässt Ihr Hund sich um Mitternacht auch mit einem Spiel etwas ablenken, einen Versuch ist es wert.
  • Manche Hunde beruhigen sich eher, wenn sie eine Rückzugsmöglichkeit haben, wie z.B. unter einer Eckbank. Vielleicht legen Sie an einer solchen Stelle eine Hundedecke hin und lassen den Hund in Ruhe, wenn er sich dorthin verkriecht. Sie können ihm aber auch eine Hundebox (z.B. aus dem Auto) in eine Ecke in der Wohnung stellen. Wenn Sie über die Box noch eine Decke legen, so dass eine Art Höhle entsteht, wird der Hund diese Rückzugsmöglichkeit vermutlich gerne annehmen.
  • Leidet Ihr Hund extrem ausgeprägt unter der Knallerei und lässt sich durch nichts ablenken, haben Sie die Möglichkeit, bei Ihrem Tierarzt für ihn ein Beruhigungsmittel zu besorgen.
  • Und: lassen Sie Ihren Hund in der Silvesternacht bitte nicht alleine!

 

 

Systematische Desensibilisierung bei Geräuschphobien:

Vor einigen Jahren konnte man beim Tierarzt eine kostenlose CD mit div. Geräuschen, u.a. auch mit Feuerwerksgeknalle bekommen. Diese CD wurde von der Tierarzneimittelfirma Sanofi GmbH herausgegeben, die u.a. auch Psychopharmaka für Hunde führt (Selgian). Die Geräusch-CD dient zur systematischen Desensibilisierung bei Geräuschphobien evtl. in Kombination mit diesem Medikament.

Nun kann man eine Desensibilisierung bei vielen Hunden aber auch ohne Medikamente mit Hilfe einer solchen CD durchführen. Dazu spielt man anfangs das entsprechende Geräusch SEHR SEHR LEISE ab. Zeigt der Hund keinerlei Angst, wird gaaaanz allmählich die Lautstärke langsam erhöht. Das ganze wiederholt man möglichst in verschiedener Umgebung. Die CD ist wohl nicht mehr erhältlich. 

Freundlicherweise hat die Firma Sanofi GmbH uns aber gestattet, diese Geräusche von der CD zu kopieren und sogar die Erlaubnis gegeben, sie kostenlos per Mail zu verschicken. Für diese Erlaubnis möchten wir uns ganz ausdrücklich bedanken!!! (Zum Download darf die Datei allerdings nicht ins Netz gestellt werden).

 
Wenn Sie Interesse an den Silvestergeräuschen haben, schicken Sie eine Mail unter Angabe Ihrer Mailadresse (damit diese nicht extra aus den Mails herausgesucht werden müssen) an sigrid.boveland@beagle-entlaufen.de 
Die Datei ist 2.163 KB groß, Sie bekommen sie kostenfrei.

Wenn Sie sie zur Desensibilisierung nutzen möchten, sollten Sie wie folgt vorgehen:

Zuerst die Datei auf eine leere CD brennen. Danach kann die CD (am besten mit der "Repeat"- also Wiederholfunktion) über die Stereoanlage immer wieder abgespielt werden. Denken Sie UNBEDINGT daran, die Lautstärke des CD-Spielers vor dem Abspielen auf ganz ganz leise einzustellen!!! 
 
Wichtig ist wirklich, die CD zuerst so leise laufen zu lassen, dass der Hund vor den Geräuschen auf keinen Fall Angst hat! Danach langsam nach und nach lauter laufen lassen, aber immer nur so laut, dass der Hund angstfrei bleibt.
Es ist sinnvoll, die Geräusche über Wochen in verschiedener Umgebung laufen zu lassen, dabei aber auch immer wieder sehr leise beginnen.

 

 

 

 

 

Silvester-Newsletter der Homepage www.spass-mit-hund.de 

(veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von Christina Sondermann)




Hallo liebe Menschen und Hunde,

alle Jahre wieder ... naht Silvester, und mit Silvester die Knallerei.

Daher auch in diesem Jahr wieder ein "Fünf-vor-Zwölf-Newsletter" mit
Tipps für einen möglichst entspannten Jahreswechsel.

-----------------------------------------------------------------
Hilfe für den Hund am Silvestertag
-----------------------------------------------------------------

Wer schon etwas länger mitliest, kennt bereits die hilfreichen Tipps,
die Clarissa von Reinhardt in ihrem Artikel "Hilfe für den Hund am
Sylvestertag" zusammengestellt hat. Wer die Tipps noch nicht kennt oder noch
einmal nachlesen möchte - hier der Link zum Artikel als pdf-Datei:

http://www.animal-learn.de/images/tipps/Hilfe.pdf

-----------------------------------------------------------------
Zwei Strategien für den Ernstfall:
Knallparty und Anti-Angst-Trick
-----------------------------------------------------------------

Hier noch ein Zusatztipp, auf den wir seit Jahren schwören: Auch, wenn
unsere Vierbeiner der Knallerei glücklicherweise relativ entspannt
gegenüberstehen, überlassen wir es nicht dem Zufall, wie sie durch die
kritischen Momente kommen. Der Zeitpunkt des Feuerwerks wird bei uns
deswegen zur "Knallparty": Während draußen die Raketen steigen (deren
Lärm durch unseren laufenden Fernseher oder durch Musik etwas
gemildert wird), fliegt bei uns drinnen die Fleischwurst - und wir
freuen uns ganz demonstrativ (denn schließlich startet ja ein weiteres
schönes Jahr mit unseren Hunden ;-)). Der Jahreswechsel wird für
unsere Hunde deshalb zu einem ganz besonders leckeren Moment.

Genau so wertvoll bei der Knallerei und ebenfalls bei uns ganz hoch im
Kurs sind "Anti-Angst-Tricks"! Wann immer der Hund in Unsicherheit und
Angst zu "kippen" droht (zum Beispiel, wenn es gerade mal wieder
besonders laut geknallt hat), darf er einen Lieblingstrick zeigen und
wird dafür gefeiert und belohnt. Das hilft Hund und Mensch aus der
Starre - und ist viel mehr als bloß Ablenkung: Das "Anwerfen
des Gehirns" beim Tricktraining schützt vor Panikattacken - denn
logisch denken und stark emotional reagieren, das können Gehirne nicht
gleichzeitig!

-----------------------------------------------------------------
Angst ignorieren??? NEIN!!!
-----------------------------------------------------------------

Und wenn's denn doch mal passiert und Hund zeigt Angst? Wir
Hundebesitzer haben wohl alle schon Ratschläge gehört wie "Die
Angst des Hundes muss ignoriert werden - sonst wird sie bestärkt".

Höchste Zeit, dass Ammenmärchen wie dieses auf's Abstellgleis geschoben
werden! Denn: Körperliche Nähe und Zuwendung durch seinen Menschen
hilft dem Hund definitiv, beängstigende Situationen besser zu
bewältigen (und das nicht nur an Silvester)!

Wer darüber nachlesen will:

"Unvermeidlich...Silvester" heißt der Beitrag von Dr. Ute
Blaschke-Berthold zum Thema, zu finden hier:
http://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid 150546279135987&id 6432610986

Und auch Patricia McConnell, amerikanische Hundeexpertin und
Buchautorin, hat einen wunderbaren und kenntnisreichen Artikel zum
Thema verfasst ("Alles halb so schlimm. Warum streichelnde Hände doch gegen Angst
wirken"), hier zu finden in der deutschen Übersetzung:
http://www.cairn-energie.de/bunthund/trafensich.html

Wir finden das im wahrsten Sinne des Wortes sehr tröstlich :-)))

------------------------------------------------------------------
Wir wünschen...
------------------------------------------------------------------

... euch und euren Hunden einen möglichst entspannten und angstfreien,
im besten Fall fröhlichen und unbeschwerten Jahreswechsel - und für
das Neue Jahr 2012 alles erdenklich Gute!

Die Zwei- und Vierbeiner von www.SPASS-MIT-HUND.de

 



 

© 2006 Beagle entlaufen; alle Rechte vorbehalten
 
Notfall:
Simba, Beagle-Rüde, 12 Jahr(e), kastriert
Simba sollte eingeschläfert werden, weil er nicht alleine bleiben kann.
Mehr über Simba
 
  Newsletteranmeldung
Name
E-Mail
Anmelden :
Abmelden :
Update-Informations-Service: 
Damit werden Sie über neu in dieser Homepage aufgenommene Beagles sofort per E-Mail informiert.